Milcho Borovinov
Milcho Borovinov wurde in Bulgarien geboren. Er studierte an der Musikakademie Sofia und an der Kunstuniversität Graz. Erste Engagements führten ihn an die Staatsoper Stara Zagora und an die Oper Plovdiv. 2008 bis 2010 war er Ensemblemitglied an der Vlaamse Opera in Antwerpen, in der Spielzeit 2010 /11 des Theaters Bern, wo er Angelotti in (Puccini „Tosca“), Celio (Prokoffjew „Liebe zu den drei Orangen“, Masetto (Mozarts „Don Giovanni“) und Dr. Cajus (Nicolai „Die lustigen Weiber von Windsor“) sang. Seit der Spielzeit 2011/12 ist er an der Oper Leipzig Ensemblemitglied und in Partien wie Angelotti (Puccini „Tosca“), Gremin (Tschaikowsky „Eugen Onegin“), Don Basilio (Rossini „Il barbiere di Siviglia“) und Colline (Puccini „La Bohème“) zu hören.