Christine Graham
Die amerikanische Sopranistin Christine Graham studierte an der Northern Arizona University und erwarb den Master of Music an der University of Washington in Seattle. Ihre erste Station in Deutschland war das Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein. Danach folgten Gastauftritte an der Rheinoper, der Kammeroper Frankfurt, dem Stadttheater Nordhausen, Staatstheater Mainz, Theater Ulm, Staatstheater Wiesbaden und am Theater Hagen. Als festes Ensemblemitglied des Landestheaters Coburg überzeugte sie in zahlreichen Partien wie etwa der Zerbinetta (Strauss „Ariadne auf Naxos“) und erregte so deutschlandweit Aufsehen. Für ihre Verkörperung der Titelfigur in Maxwell Davies’ „Miss Donnithornes Maggot“ wurde sie als „Beste Nachwuchssängerin der Spielzeit 2009/2010“ ausgezeichnet. Außerdem ist sie Preisträgerin der National Mozart Competition in Liverpool und des Metropolitan Opera National Council in New York. Desgleichen gewann sie den Publikumspreis beim Robert-Stolz-Operettenwettbewerb in Hamburg. Christine Graham arbeitete mit Regisseuren wie Robert Lehmeier, Waltraud Lehner, Roman Hovenbitzer und Christof Loy und Dirigenten wie Jonathan Darlington, John Fiore, Florian Ludwig, Philip van Buren und Alois Seidlmeier zusammen. Auch im Konzertrepertoire fühlt sie sich zu Hause, was sie so wohl in den USA als auch in ihrer Wahlheimat Deutschland schon oft unter Beweis gestellt hat.