Julia Giebel
In Köln geboren, studierte Julia Giebel zunächst Gesang bei Prof. Barbara Schlick an der Musikhochschule Wuppertal und setzte das Studium dann bei Prof. Julie Kaufmann an der UdK Berlin fort, wo sie ihr szenisches Diplom mit Auszeichnung bestand. Meisterkurse bei Klesie Kelly-Moog, Kristina Laki, Wolfram Rieger, Irwin Gage, Calixto Bieito und Philippe Gaulier ergänzen ihre Ausbildung. Sie ist 2. Preisträgerin des Euriade Vocaal-Concours Kerkrade und Stipendiatin der Klang-Kunst-Bühne der UdK Berlin. In der Spielzeit 2007/08 war Julia Giebel Mitglied des Internationalen Opernstudios der Oper Köln. 2008/09 war sie Ensemblemitglied der Oper Dortmund und dort u.a. als Ännchen in „Der Freischütz“ (Weber), Zerlina in „Don Giovanni“ (Mozart) und Feuer/Prinzessin/Nachtigall in „L'Enfant et les Sortileges“ (Ravel) auf der Bühne zu erleben. Seit der Spielzeit 2009/10 ist sie Ensemblemitglied der Komischen Oper Berlin, wo sie u.a. Adele (Strauß „Die Fledermaus“), Blonde (Mozart „Die Entführung aus dem Serail“), Amanda (Ligeti „Le Grand Macabre“) und Ännchen sowie in etlichen Partien in Opern des Barock zu erleben ist. Im Bereich Lied und Oratorium ist Julia Giebel international tätig. Ihr Interesse gilt sowohl der alten, wie auch der neuen Musik. So gab sie Konzerte u.a. mit der Lautten Compagney Berlin, der Singakademie Berlin, Axel Bauni und Aribert Reimann.