Thomas Johannes Mayer
Der deutsche Bariton Thomas Johannes Mayer absolvierte nach einem Studium der Geschichte, Germanistik, Musikpädagogik und Philosophie seine Gesangsausbildung an der Kölner Musikhochschule bei Liselotte Hammes und Kurt Moll. Nach ersten Engagements in Regensburg und Darmstadt feierte er in Basel als Don Giovanni (Mozart) sowie als Achilles in Othmar Schoecks „Penthesilea“ und in Karlsruhe als Wotan / Wanderer in Wagners „Die Walküre“ und „Siegfried“ sowie in der Titelrolle von Hindemiths „Mathis der Maler“ herausragende Erfolge. Zur Spielzeit 2008/09 wechselte er an die Hamburgische Staatsoper, wo er u.a. die vier Bösewichte (Offenbach „Les Contes d’Hoffmann“), Mandryka (Strauss „Arabella“), Kaspar (Weber „Der Freischütz“), Jochanaan (Strauss „Salome“), Scarpia (Puccini „Tosca“), Rigoletto (Verdi) und Wotan zu erleben war. Weitere wichtige Partien sind Wozzeck (Berg), Posa (Verdi „Don Carlo“), Macbeth (Verdi), Borromeo (Pfitzner „Palestrina“), Amfortas (Wagner „Parsifal“) und Barak (Strauss „Die Frau ohne Schatten“). Thomas J. Mayer gastiert regelmäßig an der Mailänder Scala, der Opéra national de Paris, der Deutschen Oper und der Staatsoper Berlin, der Bayerischen Staatsoper München, Vlaamse Opera Antwerpen und den Salzburger Festspielen. 2012 debütierte er als Telramund (Wagner „Lohengrin“) bei den Bayreuther Festspielen. 2012/13 ist er u.a. als Wotan in Düsseldorf, München, Amsterdam und Paris sowie wiederum als Telramund in Bayreuth zu erleben.