Katarina Bradic
Katarina Bradić stammt aus Prokuplje/Serbien und studierte an der Musikakademie Novi Sad. 2002 debütierte sie am Serbischen Nationaltheater. Ein Aufbaustudium führte sie an die Musikhochschule Wien. 2009/10 war sie Ensemblemitglied der Vlaamse Opera. Nach ihrem Debüt als Carmen (Bizet) in Klosterneuburg (später auch in Erfurt, Tallin, Oslo und an der Komischen Oper Berlin), wurde sie 2010/11 Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin. Darüber hinaus war sie in Pistocchis „Il Narciso“ in Köln zu erleben. 2011/12 debütierte Katarina Bradić am Teatro Real in Madrid in einer Neuproduktion von „Elektra“ (Strauss) und gastierte in verschiedenen Partien an der Deutschen Oper Berlin. An der Komischen Oper Berlin übernahm sie die Partie der Amastre (Händel „Xerxes“), die sie auch an der Deutschen Oper am Rhein sang. In Madrid war sie wieder als Margret (Berg „Wozzeck“) und in Wolfgang Rihms „Die Eroberung von Mexiko“ zu hören. Seit 2013/14 gehört Katarina Bradić erneut dem Ensemble der Deutschen Oper Berlin an, wo sie zuletzt als Lola (Mascagni „Cavalleria rusticana“) und Emilia (Verdi „Otello“) zu erleben war. In der Spielzeit 2014/2015 warten die Titelpartie von Brittens „The Rape of Lucretia“ in Berlin, Carmen an Den Norske Opera Oslo und beim Schweizer Festival La Perla sowie Bradamante (Händel „Alcina“) beim Festival Aix-en-Provence auf sie. An die Deutsche Oper am Rhein kehrt sie als Amastre in der gefeierten „Xerxes“-Inszenierung von Stefan Herheim zurück. 2016 wird ihr Debüt beim Glyndebourne Festival folgen.
 
Homepage: www.katarinabradic.com
 
Vorstellungen Katarina Bradic
22.04.2015 Xerxes
25.04.2015 Xerxes
27.04.2015 Xerxes
30.04.2015 Xerxes
02.05.2015 Xerxes
06.05.2015 Xerxes
08.05.2015 Xerxes
10.05.2015 Xerxes