Jörg Wilkendorf
1955 geboren, machte Jörg Wilkendorf zunächst eine Lehre als Nachrichtentechniker, studierte Gitarre, absolvierte ein Toningenieursstudium an der FHS Babelsberg und arbeitete als Filmtonmeister. Als Musiker und Komponist kam er mit den Songwritern Rio Reiser, Kerschowski und Gerhard Gundermann live und im Studio für diverse Plattenproduktionen zusammen. 1988 gründete er seine eigene Band „Wilderer“, mit der er erfolgreiche Fernseh- und Radioauftritte hatte und später auch als Vor- und Begleitband Konzerte mit internationalen Größen wie Michelle Shoked, Billy Bragg, oder Rio Reiser in ganz Europa tourte. Seit Mitte der neunziger Jahre arbeitet er als Tonmeister an der Berliner Volksbühne mit verschiedenen Tanzensembles wie Johann Kresnik oder Meg Stuart und auch am Sprechtheater (Herbert Fritsch „Spanische Fliege“ und „MurmelMurmel“ u.a.) oder als Toningenieur bei Konzerten. Außerhalb der Volksbühne gibt es seit 1996 eine enge Zusammenarbeit mit Musikern und Komponisten in der neuen Musik. Besonders viel verbindet ihn mit Helmut Oehring, der ihn als Solist bei den meisten seiner Bühnenstücke und in Konzerten mit den bekanntesten Orchestern Europas einsetzte. Jörg Wilkendorf nutzt die Verbindung von technischem und musikalischem Wissen, um Kinderfilm-, Tanztheater-, Bühnenmusiken zu komponieren und zu produzieren, literarische Veranstaltungen (z.B. Gabriela Zorn oder Peter Wawerzinek) zu organisieren, regelmäßige Abende für improvisierte Musik zu veranstalten und eigene Konzerte zu geben.