Wolfgang Wiechert
Wolfgang Wiechert, 1967 geboren in Hannover, absolvierte an der Musikhochschule Köln ein Kapellmeisterstudium bei Prof. Wangenheim und ein Klavierstudium bei Prof. Aloys Kontarsky. Seine berufliche Laufbahn begann er 1992 als musikalischer Leiter der Operettenvolksbühne Bergisch-Neukirchen (Leverkusen). 1993 bis 1996 war er Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung bei den Städtischen Bühnen Krefeld/Mönchengladbach und gleichzeitig Leiter der Städtischen Chöre Krefeld/Mönchengladbach. Als Studienleiter war er zunächst an den Städtischen Bühnen Münster verpflichtet, später am Badischen Staatstheater Karlsruhe. Seit 2012/13 ist er in dieser Funktion Mitglied des Ensembles der Deutschen Oper am Rhein. Wolfgang Wiechert war auch als Lehrbeauftragter an den Musikhochschulen in Münster/Westfalen und Karlsruhe sowie als Dozent an der Musikhochschule Stuttgart tätig. Er leitete konzertante Opernaufführungen mit Mitgliedern des Heilbronner Symphonieorchesters, dem Chor Serenata Heilbronn und Solisten verschiedener deutscher Opernhäuser, assistierte beim SWR-Vokalensemble, den Ludwigsburger-Festspielen, Stuttgarter Philharmonikern und der Gächinger Kantorei sowie bei der konzertanten Aufführung der Oper „Die tote Stadt“ (Korngold) mit den Stuttgarter Philharmonikern unter der Leitung von Gabriel Felz und bei der Kasseler Opernproduktion von „Ariadne auf Naxos“ (Strauss). 2006 leitete er die Kammeroper-Uraufführung „Gretes Mahl“ (Schmitt/ Brandt) an der Opernschule Stuttgart. Hinzu kommt eine ständige Konzerttätigkeit als Klavierbegleiter bei Kammermusik- und Liederabenden.
 
Vorstellungen Wolfgang Wiechert
12.04.2015 Symphoniker im Foyer