Anna Stéphany
Die Mezzosopranistin Anna Stéphany erhielt ihre Ausbildung am Londoner King’s College, der Guildhall School of Music and Drama und dem National Opera Studio. Sie ist Gewinnerin des Kathleen Ferrier Award sowie der Guildhall Gold Medal und repräsentierte 2009 England im BBC Cardiff Singer of the World-Wettbewerb. 2011 debütierte sie als Annio (Mozart „La clemenza di Tito“) beim Festival d-Aix-en-Provence, als Rosina (Rossini „Il barbiere di Siviglia“) im Théâtre du Châtelet Paris, als Medée (Charpentier „Medée“) am Chicago Opera Theater sowie als Orlofsky (Strauß „Die Fledermaus“) am Bolschoi-Theater Moskau. Im Konzertbereich ist Anna Stéphany mit vielen bedeutenden Orchestern zu erleben, darunter London Symphony und London Philharmonic, Orchestra of the Age of Enlightenment, BBC Symphony Orchestra, City of Birmingham Symphony Orchestra, Nederlands Radio Philharmonic Orchestra und das NDR Sinfonieorchester. Sie war bei den Londoner Proms zu hören, zahlreiche Aufnahmen entstanden für die BBC sowie die Labels LSO Live und Wigmore Hall Live. Unter den Dirigenten, mit denen Anna Stéphany arbeitet sind u. a. Jaap van Zweden, Sir Colin Davis, Vassily Sinaisky, Andris Nelsons, Sir Charles Mackerras, Jean-Christophe Spinosi, David Zinman, Thierry Fischer, Donald Runnicles, Sir Andrew Davis and David Parry. 2012 war sie u. a. als Octavian (Strauss „Der Rosenkavalier“) unter der Leitung von Sir Thomas Allen am Bolschoi-Theater zu erleben sowie als Speranza (Monteverdi „Orfeo“) unter Thomas Hengelbrock in Paris, Freiburg und Essen. Seit der Spielzeit 2012/13 ist Anna Stéphany Mitglied des Ensembles des Opernhaus Zürich, wo sie u. a. die Partien Cherubino (Mozart „Le nozze di Figaro“), Dorabella (Mozart „Così fan tutte“) und Lola (Mascagni „Cavalleria rusticana“) interpretieren wird.
 
Homepage: www.annastephany.com