Paul Stefan Onaga
Der junge rumänische Tenor Paul Stefan Onaga studierte an der Hochschule für Musik Gheorghe Dima in seiner Heimatstadt Cluj, wo er an der Nationaloper bereits als Tamino in Mozarts „Zauberflöte“ und in „Le nozze di Figaro“ zu erleben war. Er gibt regelmäßig Konzerte mit der Staatsphilharmonie „Ion Dumistrescu“, u.a. mit Mozarts „Krönungsmesse“. Onaga ist Stipendiat des von Charles, Prince of Wales, unterstützten Mihai Eminescu Trust und seit der Spielzeit 2012/13 Mitglied des Opernstudios der Deutschen Oper am Rhein, wo er als Don Curzio (Mozart „Le nozze di Figaro“), dritter Jude (Strauss „Salome“) und Bauer (Verdi „Luisa Miller“) zu hören war. 2013/14 ist er u.a. als Monostatos („Zauberflöte für Kinder“ nach Mozart), Minister (Toch „Die Prinzessin auf der Erbse“) sowie in kleineren Partien in „Lohengrin“ (Wagner), „Der Rosenkavalier“ (Strauss), „Death in Venice“ (Britten), in der Uraufführung „Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte“ (Lange) und der Opernstudioproduktion „Wachsfigurenkabinett“ (Hartmann) zu erleben.
 
Vorstellungen Paul Stefan Onaga
18.05.2014 Meisterklasse
24.05.2014 Lohengrin
29.05.2014 Lohengrin
31.05.2014 Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte
01.06.2014 Lohengrin
09.06.2014 Lohengrin
15.06.2014 Lohengrin
17.06.2014 Zauberflöte für Kinder
18.06.2014 Zauberflöte für Kinder
22.06.2014 Zauberflöte für Kinder
25.06.2014 Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte
29.06.2014 Meisterklasse
01.07.2014 Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte
02.07.2014 Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte
06.07.2014 Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte