Olga Mykytenko
Die ukrainische Sopranistin Olga Mykytenko ist Preisträgerin zahlreicher bedeutender internationaler Wettbewerbe. 1995 gab sie an der Oper Kiew ihr Bühnendebüt. Seit 2001 gastiert sie regelmäßig an führenden europäischen Opernhäusern, wie der Bayerischen Staatsoper in München, der Hamburgischen Staatsoper sowie den Opernhäuser in Köln, Frankfurt, Berlin (Deutsche Oper und Staatsoper), Brüssel, Lissabon, St. Petersburg, Rom, Toulouse, Montpellier, Lyon, Liège, Malmö, Stockholm und Athen. Auch in Salzburg, beim Savolinna Opera Festival und in Santiago de Chile ist sie zu Gast. Nach ihrem Debüt an der Metropolitan Opera New York als Lauretta (Puccini „Gianni Schicchi“) 2007 war sie dort auch als Amalia (Verdi „I masnadieri“) zu erleben. Zu Olga Mykytenkos Repertoire gehören Partien wie: Violetta (Verdi „La traviata“), Gilda (Verdi „Rigoletto“), Lucia (Donizetti „Lucia di Lammermoor“), Mimì (Puccini „La Bohème“), Liù (Puccini „Turandot“), Tatjana (Tschaikowsky „Eugen Onegin“), Antonia (Offenbach „Les contes d’Hoffmann“) oder Donna Anna (Mozart „Don Giovanni“). Zuletzt feierte sie u.a. große Erfolge als Francesca da Rimini und Iolanta (Tschaikowsky) am Theater an der Wien. 2013/14 ist sie u.a. als Micaëla (Bizet „Carmen“) an der Bayerischen Staatsoper zu hören. Am Aalto-Theater Essen, dessen Ensemble sie bis 2012/13 angehörte, gab sie u.a. ihr Rollendebüt als Luisa Miller (Verdi), die sie auch an der Deutschen Oper am Rhein verkörpert.
 
Vorstellungen Olga Mykytenko
25.04.2014 Cavalleria rusticana / Pagliacci