Dr. Peter Frey
Dr. Peter Frey (Jahrgang 1957) studierte Politikwissenschaft, Pädagogik und Spanische Philologie in Mainz und Madrid. Während seines Studiums war Frey bereits für die FAZ und Die Zeit journalistisch tätig. Der breiten Öffentlichkeit wurde Frey seit 1983 als Redakteur beim ZDF bekannt, wo er für das heute-journal aus Nicaragua, Mexiko, Polen und Spanien berichtete. Ab 1988 war er persönlicher Referent des damals neu gewählten ZDF-Chefredakteurs Klaus Bresser. Als nächste Station folgte ab 1991 Freys Tätigkeit als Korrespondent und stellvertretender Leiter des ZDF-Studios in Washington, von wo aus er über den Golfkrieg berichtete. Von 1992 bis 1998 leitete er die ZDF-Redaktion des Morgenmagazins, danach war er Leiter der Hauptredaktion Außenpolitik und moderierte das auslandsjournal. Von 2001 bis 2010 war Frey Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios Berlin. Seit April 2010 ist Peter Frey Chefredakteur des ZDF.