Torsten Ottersberg
Neben seinen Tätigkeiten als Musiker und Texter in verschiedenen Rockbands, begann sich Torsten Ottersberg (geb.1960) am Ende der 80er Jahre mit Liveelektronik und Studiotechnik zu beschäftigen. Als Gründungsmitglied eines experimentellen audio-visuellen Studios am Filmkunsthaus Babylon/Berlin-Mitte (1990) arbeitete er in Projekten mit Künstlern der unterschiedlichsten Genres zusammen. Seit Beginn der 90er Jahre gibt es eine intensive Zusammenarbeit mit dem Komponisten Helmut Oehring. Mitte der neunziger Jahre gründete Ottersberg zusammen mit Oehring das Studio GOGH surround music production GmbH (GOGH smp) als Plattform für die Konzeption und Realisierung und die Betreuung von Audioproduktionen zeitgenössischer Musik und elektroakustischer Experimente. Seither konzentriert Torsten Ottersberg seine Arbeit auf Bereiche wie Surroundproduktion, Surround-Liveproduktion, interaktive Studioproduktion (das Studio als Instrument), Klanginstallationen und Filmvertonung. Das Studio übernahm die Audio-Konzeption und Realisierung konzertanter Produktionen zeitgenössischer Musik, wie zeitgenössischen Musiktheaters, in vielen europäischen Hauptstädten und bei namhaften Festivals.