Gloria Rehm
Die Koloratursopranistin Gloria Rehm studierte in Berlin bei Bernd Riedel. Erweiternden Unterricht erhielt sie u.a. bei Julia Varady, Thomas Quasthoff und Deborah Polaski. Beim Bundeswettbewerb Gesang wurde sie 2010 mit dem 3. Preis ausgezeichnet. 2009 war sie Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbands. Bereits während des Studiums sammelte sie Erfahrungen im Opernfach, u.a. als Flora in „The Turn of the Screw“ (Britten), Adele in „Die Fledermaus“ (Strauß) an der HfM Berlin und Schäferin in „Das Kind und der Zauberspuk“ (Ravel) an der Komischen Oper Berlin. 2011 verkörperte sie die Königin der Nacht (Mozart „Die Zauberflöte“) im Rahmen der Sommerfestspiele im Kloster Chorin sowie Madame Herz (Mozart „Der Schauspieldirektor“) während der Opernale auf Schloss Griebenow. In der Spielzeit 2011/12 war sie Mitglied des Opernstudios der Oper Köln und an der dortigen Kinderoper in „Die feuerrote Friederike“ (Naske) und „Schneewittchen“ (Lange) zu sehen. In der Strauss‘ „Ariadne auf Naxos“ an der Oper Köln verkörperte sie Najade sowie – als umjubelte Einspringerin – die anspruchsvolle Koloraturpartie der Zerbinetta und Blonde (Mozart „Die Entführung aus dem Serail“). In der aktuellen Saison wird sie in Köln u.a. Ännchen (Weber „Der Freischütz“) und Adina (Donizetti „L’elisir d’amore“) singen. An der Deutschen Oper am Rhein gastierte Gloria Rehm 2012/13 bereits als Stasi (Kálmán „Die Csárdásfürstin“).