Andrea Weber
For English version please scroll down

Andrea Weber war in den letzten acht Jahren ihres Bestehens Mitglied der Merce Cunningham Dance Company und tanzte in dieser Zeit in mehr als 25 Werken. Ihr Studium, das sie mit einem Bachelor of Fine Arts abschloss, absolvierte sie an der Juilliard School unter der Direktion von Benjamin Harkarvy. Andrea Weber tanzt und unterrichtet unter anderem bei Coleman Lemieux & Compagnie in Kanada, an deren „Manitoba Project“ und „Gros Morne Project“ sie 2006 und 2007 teilnahm. 2012 kehrt sie nach Kanada zurück, um im Banff National Park aufzutreten. Außerdem ist sie als Assistentin der Choreographin Lila York tätig und studiert deren Werke mit verschiedenen Compagnien in den USA und Dänemark ein. Mit der Schriftstellerin Anne Carson arbeitete sie für die szenische Lesung „Possessive Used as Drink (Me)“ zusammen und tanzte mit Jessica Lang, Jonah Bokaer sowie Charlotte Griffin. Zur Zeit hat sie eine außerordentliche Professur an der Brown University in Providence inne. Als Mitglied des Lehrkörpers am Merce Cunningham Dance Studio wird sie beim Sommerkurs des American Dance Festival 2012 unterrichten.


Andrea Weber was a dancer with the Merce Cunningham Dance Company through its final 8 years, performing roles in over 25 works. She received her BFA from The Juilliard School under the direction of Benjamin Harkarvy. She has danced and taught for Canadian-based Coleman Lemieux & Compagnie, participating in the “Manitoba Project” and “Gros Morne Project”, and will return to Canada in 2012 to perform in Banff National Park. She has assisted and staged Lila York's works on ballet companies throughout the United States and in Denmark. Andrea Weber was a collaborator in Anne Carson's “Possessive Used as Drink (Me)”, a lecture on pronouns in the form of 15 sonnets, and has also danced with Jessica Lang, Jonah Bokaer and Charlotte Griffin. She is currently Adjunct Professor at Brown University. She is a faculty member at the Merce Cunningham Dance Studio and will join the faculty at the ADF summer intensive 2012.