Heidi Elisabeth Meier
Heidi Elisabeth Meier studierte an der Hochschule für Musik und Theater in München. Sie gewann 2003 den Anneliese-Rothenberger-Gesangswettbewerb und erhielt 2009 den Bayerischen Kunstförderpreis. Vom Deutschlandradio wurde sie für ihre Rolle bei der Uraufführung von Glanerts „Das Holzschiff“ zur besten Opernsängerin des Jahres 2010 gewählt. Von 2003 bis 2006 war sie im Ensemble des Theaters Freiburg u. a. als Donizettis Adina („L‘elisir d‘amore“) und Lucia di Lammermoor, Olympia (Offenbach „Les Contes d’Hoffmann“) und Musetta (Puccini „La Bohème“) zu hören. Von 2006 bis 2012 war sie am Staatstheater Nürnberg engagiert, wo sie u.a. als Gilda (Verdi „Rigoletto“), Euridice (Gluck „Orfeo ed Euridice“), Gretel (Humperdinck „Hänsel und Gretel“), Manon (Henze „Boulevard Solitude“), Sophie (Strauss „Der Rosenkavalier“) und in den Mozart-Partien Sandrina („La finta giardiniera“), Susanna („Le nozze di Figaro“), Pamina („Die Zauberflöte“), Konstanze („Die Entführung aus dem Serail“) und Königin der Nacht („Die Zauberflöte“) zu sehen war. Mit letztgenannter Partie gastierte sie in Frankfurt, Essen, Karlsruhe, an der Komischen Oper Berlin und beim Würzburger Mozart-Festival. Weitere Einladungen führten sie u.a. nach Prag, Brno, Hannover, zum Lucerne Festival, nach Hongkong und in die USA. Seit 2012/13 ist sie Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein.
 
Vorstellungen Heidi Elisabeth Meier
27.04.2014 Die Zauberflöte
30.04.2014 Die Zauberflöte
07.05.2014 Die Zauberflöte
31.05.2014 Le nozze di Figaro
21.06.2014 Le nozze di Figaro
25.06.2014 Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte
01.07.2014 Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte
02.07.2014 Le nozze di Figaro
06.07.2014 Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte