Sarah Ferede
Sarah Ferede stammt aus Hamburg. Sie erhielt privaten Gesangsunterricht und gewann mehrfach Preise u.a. beim Bundeswettbewerb Gesang Berlin, dem Wiesbadener Mozartpreis und Competizione dell‘Opera der Semperoper Dresden. 2006/07 war sie am Landestheater Coburg engagiert und sang dort u.a. Nancy (Flotow „Martha“) und Meg Page (Verdi „Falstaff“). 2007/08 erhielt sie das Franz-Josef-Weisweiler-Stipendium an der Deutschen Oper Berlin und trat dort in zahlreichen Partien auf. 2008 gab sie ihr Debüt als Carmen (Bizet) am Theater für Niedersachsen Hildesheim. Seit der Spielzeit 2008/09 war sie am Staatstheater Braunschweig engagiert und sang dort u.a. Suzuki (Puccini „Madama Butterfly“), die Hauptpartie der Tochter in der Uraufführung von Ella Milch-Sheriffs „Baruchs Schweigen“, Orlofsky (Strauß „Die Fledermaus“), Olga (Tschaikowsky „Eugen Onegin“), Carmen, Hermia (Britten „A Midsummer Night‘s Dream“), Rosina (Rossini „Il barbiere di Siviglia“) und Cherubino (Mozart „Le nozze di Figaro“). Seit 2012/13 ist sie Ensemblemitglied der Deutschen Oper am Rhein, wo sie 2013/14 u.a. als 2. Magd (Strauss „Elektra“), Flora (Verdi „La traviata“), Hänsel (Humperdinck „Hänsel und Gretel“), Annina (Strauss „Der Rosenkavalier“), Rossweise (Wagner „Die Walküre“ und Wagner/Loriot „Der Ring an einem Abend“), Adalgisa (Bellini „Norma“) sowie Charlotte (Massenet „Werther“) zu erleben sein wird.
 
Vorstellungen Sarah Ferede
26.04.2014 Die Walküre
02.05.2014 Norma
04.05.2014 Norma
10.05.2014 Norma
15.05.2014 Norma
31.05.2014 Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte
08.06.2014 Norma
20.06.2014 Gegen die Wand
22.06.2014 Gegen die Wand
25.06.2014 Gegen die Wand
29.06.2014 Gegen die Wand
01.07.2014 Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte
02.07.2014 Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte