Wolfgang Esch
Der Düsseldorfer Klarinettist Wolfgang Esch, 1957 in Bonn geboren, studierte nach dem Abitur an der Musikhochschule Köln, und an der Orchesterakademie des Berliner Philharmonischen Orchesters bei Prof. Karl Leister. 1980 erhielt er für seine Künstlerische Reifeprüfung das Prädikat „Mit Auszeichnung“ und legte 1981 auch das Konzertexamen ab. Von 1980 bis 1984 war Wolfgang Esch stellvertretender Solo-Klarinettist im Orchester des Staatstheaters Kassel und Lehrbeauftragter für Klarinette an der dortigen Gesamthochschule. Seit 1984 ist Wolfgang Esch Solo- Klarinettist der Düsseldorfer Symphoniker. 1987 war er Mitbegründer des renommierten Kammerorchesters „Westdeutsche Sinfonia“, seit 1998 ist er Mitglied des Orchesters „KlangVerwaltung“ in München. 1995 gründete Wolfgang Esch die „Westdeutschen Bläsersolisten“. Mit diesen Ensembles sowie als Kammermusiker und Solist bestritt Wolfgang Esch zahlreiche Konzerte im In- und Ausland, auch in Metropolen wie München, Berlin, Amsterdam, Gent, Wien, London u.a. Radio- und CD- Produktionen schlossen sich an. Von April 1990 bis September 2008 wirkte Wolfgang Esch als Lehrbeauftragter für Klarinette und Kammermusik an der Folkwang-Musikhochschule, ein weiterer Schwerpunkte seiner pädagogischen Arbeit sind Ensembleleitung und die Dozenten-Tätigkeit bei Kursen.