Ana Garcia
Die spanische Tänzerin und Choreographin Ana Garcia studierte Ballett und Spanischen Tanz am Konservatorium von Malaga. Anschließend startete sie eine Karriere als Flamenco-Tänzerin und bildete sich von 1990 bis 1993 in Meisterkursen bei zahlreichen Flamenco-Größen fort. Seit 1993 arbeitet sie in Großbritannien als Pädagogin und Choreographin. Sie unterrichtet an der Universität von Birmingham, in Chester, London, Banbury, Gloucester, Bristol, Nottingham und Derby. Als Flamencotänzerin war sie u.a. am Bloomsbury Theatre in London, dem CBSO Centre und der Adrian Bault Hall in Birmingham, der Concert Hall Dublin, der Royal Albert Hall London und mehrfach beim Edinburgh Festival zu erleben. 2002 gründete Ana Garcia gemeinsam mit Felipe de Algeciras die Flamenco-Compagnie ALMA. Mit dem katalanischen Regisseur Calixto Bieto arbeitete sie 2004 bei Fernando de Rojas‘ „La Celestina“ zusammen. Eine enge Zusammenarbeit verbindet sie auch mit Carlos Wagner, für den sie zuletzt an der Opéra de Lorraine die Choreographie für die Zarzuela „Les Neveux du Capitaine Grant“ (Caballero) und Offenbachs „La Vie Parisienne“ sowie Bizets „Carmen“ übernahm.
 
Vorstellungen Ana Garcia