Anooshah Golesorkhi
Anooshah Golesorkhi wurde im südlichen Kalifornien geboren und studierte in San Diego neben Gesang und Komposition auch Chemie. Derzeit lebt er in München, von wo aus er seine Gastspiele in der ganzen Welt absolviert, u.a. in den USA, Kanada, Frankreich, Spanien, Norwegen, Österreich, Schweiz, Israel, Neuseeland, Tschechien und Bulgarien. Zu Anooshah Golesorkhis Repertoire gehören alle großen Bariton-Partien Verdis wie Rigoletto, Nabucco, Simon Boccanegra, Macbeth, Amonasro („Aida“), Jago („Otello“), Giorgio Germont („La traviata“), Renato („Un ballo in maschera“) und Conte di Luna („Il trovatore“). Auch in Rollen wie Escamillo (Bizet „Carmen“), Michele (Puccini „Il tabarro“), Barnaba (Ponchielli „La Gioconda“), Hohepriester (Saint-Saëns „Samson et Dalila“) oder Telramund (Wagner „Lohengrin“). Golesorkhi arbeitet regelmäßig mit Dirigenten wie Valery Gherghiev, Daniel Oren oder Zubin Mehta.
Der gefragte Bariton ist regelmäßiger Gast an der Metropolitan Opera New York, an der er als Nabucco, Rigoletto, Jago und Count of Westmoreland in Wolf-Ferraris „Sly“ zu erleben war, an der Wiener Staatsoper sang er Alfio in Mascagnis „Cavalleria rusticana“ und am Teatro Real in Madrid Verdis „Simon Boccanegra“. Neben seinen zahlreichen internationalen Auftritten ist Anooshah Golesorkhi auch regelmäßig an allen wichtigen deutschen Bühnen zu hören, so an der Hamburgischen Staatsoper als Macbeth, an der Deutschen Oper Berlin u.a. als Nabucco, Amonasro, Tonio (Leoncavallo „Pagliacci“), als Scarpia (Puccini „Tosca“) war er an der Staatsoper Stuttgart zu erleben und als Giorgio Germont an der Oper Leipzig. An der Deutschen Oper am Rhein war Anooshah Golesorkhi bereits als Conte di Luna, Amonasro und Rigoletto zu Gast.
 
Vorstellungen Anooshah Golesorkhi