Karine Babajanyan
Die gebürtige Armenierin Karine Babajanyan studierte am Konservatorium in Eriwan. Nach ersten Engagements in Koblenz, Bielefeld und Hannover war sie von 2003-2011 Ensemblemitglied der Stuttgarter Staatsoper. Gastverpflichtungen führten Karine Babajanyan schon bald zu den renommiertesten Festspielen der Welt, u.a. nach Bregenz, Baden-Baden, zur Ruhr-Triennale, zum Schleswig-Holstein-Musikfestival, Rheingau Musikfestival u.a. Weitere Engagements erhielt sie an den Opernhäusern in Hannover, Essen, Mannheim, Wiesbaden, Hamburg, Frankfurt, Dresden, Chemnitz, Berlin (Staatsoper Unter den Linden), Antwerpen, Graz, Basel, Bern, Genf, Zürich, Kopenhagen, Oslo, Helsinki, Warschau, Palermo, Tel Aviv, Athen und Tokio. Karine Babayanjans Repertoire umfasst Mozart-Partien wie Gräfin („Le nozze di Figaro“), Elektra („Idomeneo“), Fiordiligi („Così fan tutte“), Donna Elvira („Don Giovanni“) sowie die Verdi-Partien Leonora („Il trovatore“ und „La forza del destino“), Elisabetta („Don Carlo“), die Puccini-Partien Mimì („La Bohème“), Manon („Manon Lescaut“), Cio-Cio San („Madame Butterfly“). Auch Tatjana (Tschaikowsky „Eugen Onegin“), Maria (Tschaikowsky „Mazeppa“), Jenufa (Janáček) und Norma (Bellini) gehören zu ihrem breiten Repertoire. Nachdem sie an der Deutschen Oper am Rhein bereits als Mimì, Suor Angelica und Cio-Cio-San zu sehen war, kehrt sie 2014/15 als Primadonna/Ariadne (Strauss „Ariadne auf Naxos“) zurück.
 
Vorstellungen Karine Babajanyan
04.10.2014 Ariadne auf Naxos
10.10.2014 Ariadne auf Naxos
26.10.2014 Ariadne auf Naxos
01.11.2014 Ariadne auf Naxos
05.11.2014 Ariadne auf Naxos
07.11.2014 Ariadne auf Naxos
15.11.2014 Ariadne auf Naxos
29.01.2015 Ariadne auf Naxos