Nikolai Miassojedov
Nikolai Miassojedov wurde in Moskau geboren. Nach Abschluss des Studiums als Chordirigent sowie als Opern- und Konzertsänger 1979, wirkte er bei vielen Opern, Konzerten, Rundfunk-, Fernseh- und Schallplattenaufnahmen mit, bis zum Beginn der 1990er Jahre überwiegend in Moskau. Sein erstes Festengagement in Deutschland erhielt er 1993 am Brandenburger Theater, von hier wechselte er bis 1996 ans Theater Bremen. Von 1996 bis 2004 war in Gelsenkirchen engagiert, wo er seit Beginn der Spielzeit 2010/11 wieder einen Teilspielzeitvertrag hat. Gastspiele führten ihn u.a. nach Stuttgart, Dresden, Oldenburg, Mönchengladbach/Krefeld, Karlsruhe, Koblenz, Hagen, Linz, Würzburg, Bremen, Kassel, Moskau, Bonn, St. Petersburg und Chemnitz. An der Deutschen Oper am Rhein ist er 2012/13 als Benoît und Alcindoro in „La Bohème“ (Puccini) zu Gast.