Sabine Dollnik
Sabine Dollnik stammt aus Wuppertal. Sie studierte Theaterwissenschaft, Neugermanistik und Politische Wissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum. Während ihres Studiums arbeitete sie als Assistentin für zahlreiche Projekte im „Sekretariat für gemeinsame Kulturarbeit in NRW“ sowie in der freien Szene. Nach dem Magisterabschluss wurde Sabine Dollnik von Holk Freytag als Dramaturgin für Schule und Theater an die Wuppertaler Bühnen engagiert. 1996 ging sie unter der Intendanz von Georges Delnon als Dramaturgin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an das Theater der Stadt Koblenz. Ihre nächste berufliche Station waren die Städtischen Bühnen Münster. Unter der künstlerischen Leitung von Daniel Goldin war sie knapp sieben Spielzeiten lang als Dramaturgin und Geschäftsführerin für das Tanztheater engagiert. Nach der Geburt einer Tochter und später eines Sohnes nahm sie viereinhalb Jahre Elternzeit. Seit Oktober 2010 arbeitet Sabine Dollnik im Sekretariat der Ballettdirektion der Deutschen Oper am Rhein.

Sabine Dollnik comes from Wuppertal. She studied Theatrical Sciences, New German and Political Science at the Ruhr University of Bochum. During her studies she worked as an assistant on numerous projects of the “Secretariat for Joint Cultural Activity in North Rhine Westphalia“ and on the freelance market. After achieving her Master’s degree Sabine Dollnik was engaged by Holk Freytag as dramaturge for schools work and theatre at the Wuppertal Combined Stages. In 1996 she was engaged as dramaturge for Press and Publicity work at the Theatre of the City of Koblenz by its administrator Georges Delnon. Her next contract was with the Municipal Stages of Münster. Under the artistic leadership of Daniel Goldin she was engaged for seven seasons as dramaturge and managing director of the dance sector. After the birth of a daughter and then of a son she spent four years as a mother. Since October 2010 Sabine Dollnik has worked in the company office of Ballet am Rhein.