Franziska Früh
For English version please scroll down

Franziska Früh, geboren in Heidelberg, war ab 1985 Gaststudentin bei Conrad von der Goltz an der Musikhochschule Würzburg. In dieser Zeit gewann sie bereits mehrere 1. Preise und Auszeichnungen, u. a. beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert und beim Würzburger Hochschulwettbewerb. Nach dem Abitur 1990 setzte sie ihr Studium bei Thomas Brandis an der Hochschule der Künste Berlin fort. 1992 wechselte sie zu Rosa Fain an die Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf, wo sie 1997 ihr Konzertexamen ablegte. 1992 gewann sie den Bundeshochschulwettbewerb in der Wertung Duo Violine-Klavier, 1994 den Wettbewerb der SINFONIMA-Stiftung der Mannheimer Versicherung. Ein DAAD-Stipendium führte sie für ein Jahr an das Mannes College of Music New York zu Aaron Rosand. Seit 1996 ist Franziska Früh 1. Konzertmeisterin der Düsseldorfer Symphoniker.


Franziska Früh, born in Heidelberg, was guest student with Conrad von der Goltz at the Music Academy Würzburg from 1985. During this time she already won several first prizes and awards, among them also at the federal “Jugend musiziert” and the Würzburg college competitions. After matriculation in 1990 she continued her studies with Thomas Brandis at the Berlin Academy of the Arts. In 1992 she moved to Rosa Fain at the Robert Schumann Academy in Düsseldorf, where she obtained her concert diploma in 1997. In 1992 she had been winner in the category “violin and piano duo” at the federal college competition; in 1994 she won the prize of the SINFONIMA Foundation of the Mannheimer Insurance Group. A DAAD (German academic exchange service) scholarship took her for a year to Aaron Rosand at the Mannes College of Music in New York. Since 1996 Franziska Früh has been first-desk violinist of the Düsseldorf Symphonic.
 
Vorstellungen Franziska Früh
15.06.2014 Symphoniker im Foyer