Adam Palka
Der junge polnische Bassist Adam Palka wurde 1983 geboren und erhielt seine künstlerische Ausbildung an der Musikakademie in Gdansk, wo er u.a. in der Uraufführung von „Comedy of a dumb wife“ des polnischen Komponisten Tadeusz Zyfryd Kassern mitwirkte. Erste internationale Aufmerksamkeit erregte er durch zahlreiche Konzerte in Deutschland, Frankreich, Italien, Russland und Ungarn. Seit 2005 war Adam Palka an der Baltischen Oper in Gdansk engagiert und dort als Sparafucile (Verdi „Rigoletto“), Colline (Puccini „La Bohème“), Leporello (Mozart „Don Giovanni“), Colatinius (Britten „The Rape of Lucretia“), Don Basilio (Rossini „Il barbiere di Siviglia“), Banco (Verdi „Macbeth“) und als Mozarts Figaro zu erleben. 2008 gab er als Sparafucile sein Debüt an der Oper in Warschau. Im gleichen Jahr sang er Colatinius in Szeged (Ungarn) in einer Produktion, die vom französischen Fernsehsender „Mezzo“ übertragen wurde. Er war 2007 Stipendiat am Teatro Lirico Sperimentale in Spoleto und später Mitglied des internationalen Opernstudios am Opernhaus Zürich. Seit 2010/11 gehört er zum Ensemble der Deutschen Oper am Rhein, wo er u.a. als Don Basilio, Colline, Leporello und Figaro zu erleben ist.