Luc Joosten
Luc Joosten studierte Philosophie an der Universität in Löwen. Anschließend arbeitete er in unterschiedlichen Bereichen am Theater: vom Theater für Jugendliche bis zur Oper. Als Schauspieldramaturg war er in Antwerpen und Gent tätig und als Chefdramaturg beim Toneelhuis (Antwerpen), wo er als Produktionsdramaturg u.a. Luk Percevals „Ten Oorlog/Schlachten“ begleitete. In der Oper arbeitete er als Produktionsdramaturg für das Théâtre de la Monnaie Brüssel, das Wiener Klangbogen-Festival, die Opernhäuser von Amsterdam, Essen, Leipzig, Göteborg und Kopenhagen. Seit der Saison 2010/11 ist er Chefdramaturg von De Vlaamse Opera Antwerpen. Luc Joosten war Dozent und Gastprofessor an zahlreichen Hochschulen, so u.a. für Poetik am Konservatorium Gent, für Dramaturgie an der Akademie der schönen Künste, Antwerpen und für Theatergeschichte und Dramaturgie an der Akademie für Schauspielkunst Maastricht. Zurzeit lehrt er am Königlichen Konservatorium Antwerpen Philosophie der Kunst Kulturgeschichte sowie Musik und Literatur und arbeitet an einem Forschungsprojekt über die Aufführungspraxis der Oper. 1995 wurde er mit dem Theaterpreis der Provinz Limburg (Belgien) ausgezeichnet.