Jean Kalman
Geboren in Paris, arbeitet Jean Kalman seit 1979 als Licht-Designer an allen großen Musiktheaterbühnen in Europa. Dabei traf er auf renommierte Regisseure wie Pierre Audi, Peter Brook, Robert Carsen, Richard Eyre, Nicholas Hytner, Peter Stein und Deborah Warner sowie Rufus Norris, mit dem er in der preisgekrönten Produktion „Festen“ für das Almeida Theatre und West End London zusammengearbeitet hat. Kalman war u.a. engagiert bei den Salzburger Festspielen (Mozart „Die Zauberflöte“, Puccini „Turandot“, Janáček „Jenufa“), an der Mailänder Scala, der Metropolitan Opera New York, dem Théâtre de la Monnaie Brüssel, De Nederlandse Opera Amsterdam, der Opera National de Paris, dem Royal Opera House London, bei den Wiener Festwochen, beim Glyndebourne Festival und Saito Kinen Festival in Japan. Des Weiteren schuf er auch für zahlreiche Schauspielproduktionen das Licht-Design. Einen Höhepunkt seiner Karriere stellte 1991 der Laurence Olivier-Award für das beste Licht-Design dar, den er für „Richard III“. am English National Theatre erhielt. 1992 und 1993 wurde er für den gleichen Preis wieder nominiert.
FOTO Andreas Pohlmann