Cornel Frey
Der Tenor Cornel Frey erhielt seine erste Ausbildung bei den Luzerner Singknaben. Er studierte Gesang bei Prof. Jakob Stämpfli an der Hochschule für Musik und Theater Bern, wo er 2003 sein Studium mit dem Konzertdiplom abschloss. In der Spielzeit 2002/03 war er Mitglied des Internationalen Opernstudios Zürich, wo er als „Albert Herring“ in Brittens gleichnamiger Oper debütierte. Von 2003 bis 2009 war Frey Ensemblemitglied der Wuppertaler Bühnen. Zur Saison 2009/10 wechselte er zum Staatstheater am Gärtnerplatz in München, wo er 2011/12 u.a. als Lindoro in „L‘ italiana in Algeri“ (Rossini) und als Fatty in „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“ (Brecht/Weill) zu sehen ist. Außerdem gastiert er als Remendado in „Carmen“ (Bizet) an der Bayerischen Staatsoper. Gastspiele führten Cornel Frey wiederholt zu den Ludwigsburger Schlossfestspielen unter Wolfgang Gönnenwein, an die Styriarte Graz und die Wiener Festwochen unter Nikolaus Harnoncourt sowie zum lucerne festival unter Alois Koch. Bei Wiener Festwochen 2005 war er in Mozarts „Lucio Silla“ als Aufidio unter Harnoncourt zu hören. Mit dieser Partie gastierte er auch im Frühjahr 2006 im Rahmen des Wiener Mozart-Jahres im Theater an der Wien. An der Deutschen Oper am Rhein ist er 2012/13 u.a. als Spoletta (Puccini „Tosca“), Tamino („Die Zauberflöte für Kinder“ nach Mozart), Graf Boni Káncsiánu (Kálmán „Die Csárdásfürstin“), Pedrillo (Mozart „Die Entführung aus dem Serail“) und Prinz (Toch „Die Prinzessin auf der Erbse“) zu erleben.
 
Vorstellungen Cornel Frey
17.05.2014 Cavalleria rusticana / Pagliacci
18.05.2014 Die Prinzessin auf der Erbse
28.05.2014 Orpheus Britannicus
30.05.2014 La traviata
14.06.2014 Death in Venice
17.06.2014 La traviata
18.06.2014 Death in Venice
20.06.2014 Death in Venice
22.06.2014 Death in Venice
29.06.2014 Death in Venice
01.07.2014 La traviata
04.07.2014 Death in Venice
06.07.2014 Death in Venice