Catherine Voeffray
Catherine Voeffray absolvierte ihre Ausbildung als Modezeichnerin an der Modedesignschule B in Zürich. Zunächst arbeitete sie freiberuflich als Kostümbildnerin, bevor sie 1993 an das Stadttheater Bern engagiert wurde, wo sie ab 1997 stellvertretende Leiterin der Kostümabteilung war. Sie entwarf am Stadttheater Bern Kostüme für zahlreiche Schauspiel- und Operninszenierungen, außerdem für den Maggio Musicale Fiorentino (zuletzt im Mai 2012: „Der Rosenkavalier“ in der Regie von Eike Gramss) und das Teatro del Giglio Lucca. Für den Choreographen Stijn Celis, mit dem sie regelmäßig zusammenarbeitet, entstanden u. a. „Cinderella“ am Staatstheater Wiesbaden, „Les Noces“ und „Cinderella“ bei Les Grands Ballets Canadiens Montréal, „Sore Core“ und „Sonata“ beim Cullberg Ballet, „Le Sacre du Printemps“, „Petruschka“ und „Schwanensee“ in Bern, „Skulls and Bees“ beim Nederlands Dans Theater sowie – nach „Le Sacre“ bei der Cedar Lake Dance Company (NYC) – eine neue Version dieses Stückes in Montréal und „Die Matthäuspassion“ an der Oper Göteborg. Für Martin Schläpfer kreierte Catherine Voeffray Kostüme für die Berner Produktionen „Vespers“ und „Last Sleep“, es folgten für ballettmainz „Concerto grosso“, „Kunst der Fuge“, „in my day and night“, „ein Wald, ein See“, „3“, „Sinfonien“ und „5“ sowie für das Ballett am Rhein „3. Sinfonie“, „Ein Deutsches Requiem“ und „Nacht umstellt“. „We were right here!!“ stellt Catherine Voeffrays erste Zusammenarbeit mit dem Choreographen Martin Chaix dar.


Catherine Voeffray completed her training as a fashion designer at the B Fashion Design School in Zürich. At first she freelanced as a costume designer before signing up with the Bern municipal theatre in 1993, becoming deputy head of the costumes department as from 1997. She designed for this company, and also for the Florence Maggio Musicale (recently in May 2012: “Der Rosenkavalier” directed by Eike Gramss) and the Teatro del Giglio in Lucca, costumes for numerous theatre and opera productions. Regular collaboration with the choreographer Stijn Celis yielded designs for “Cinderella” at the Wiesbaden State Theatre, “Les Noces” and “Cinderella” at the Grands Ballets Canadiens of Montréal, “Sore Core” and “Sonata” for the Cullberg Ballet, “Le Sacre du Printemps”, “Petruschka” and “Swan Lake” at Bern, “Skulls and Bees” for the Nederlands Dans Theater and – after “Le Sacre” for the Cedar Lake Dance Company in New York City – a new version of it at Montréal and the “St. Matthew Passion” at the Göteborg Opera. For Martin Schläpfer Catherine Voeffray has created costumes at Bern for his productions of “Vespers” and “Last Sleep”, then at ballettmainz for “Concerto grosso”, “Art of Fugue”, “in my day and night”, “a forest, a lake”, “3”, “Symphonies” and “5” and finally at Ballett am Rhein “Third Symphony”, “Ein Deutsches Requiem” and “Nacht umstellt”. For “We were right here!!” in season 2012/13 she will work with choreographer Martin Chaix for the first time.
 
Vorstellungen Catherine Voeffray
21.04.2014 b.19
24.04.2014 b.19
27.04.2014 b.19
29.04.2014 b.19
28.06.2014 b.09
05.07.2014 b.09