Timo Riihonen
Der finnische Bass Timo Riihonen wurde 1983 in Mikkeli geboren. Er begann sein Gesangsstudium 2003 an der Sibelius-Akademie in Helsinki. In der Spielzeit 2008/09 war er Mitglied des Internationalen Opernstudios in Zürich und sang darüberhinaus bereits im Ensemble der Deutschen Oper am Rhein, wo er 2009 festes Mitglied wurde. Zu seinem Repertoire zählen Partien wie Sarastro (Mozart „Die Zauberflöte“), Commendatore (Mozart „Don Giovanni“) oder Budd in Brittens „Albert Herring“. Timo Riihonen gewann bereits zahlreiche Wettbewerbe und erhielt u.a. das Matti Salminen Stipendium 2007. Er besuchte Meisterklassen bei Roland Hermann, Bonaldo Giaiotti, Anna Bergamo und Udo Reineman und nahm privaten Unterricht bei Harald Stamm und Roland Hermann, mit dem er auch weiterhin arbeitet. 2011/12 war er u.a. Colline (Puccini „La Bohème“) und Angelotti (Puccini „Tosca“) zu erleben. In der aktuellen Saison ist er außerdem als Zuniga (Bizet „Carmen“) und in der „Prinzessin auf der Erbse“ zu hören.