Wolfgang Schmidt
Kammersänger Wolfgang Schmidt wurde in Kassel geboren und studierte Gesang bei Prof. Martin Gründler an der Frankfurter Musikhochschule. Erste Engagements führten ihn nach Hof, Kiel und Dortmund. Seit 1988 ist er Mitglied der Deutschen Oper am Rhein. Von hier aus startete er seine internationale Karriere mit Gastengagements u.a. an der Mailänder Scala, Staatsoper Wien, Metropolitan Opera New York, Opéra de la Bastille Paris, Semperoper Dresden, Deutsche Oper und Staatsoper Berlin, Staatsoper Hamburg, Bayerischen Staatsoper München, bei den Bregenzer, Salzburger und Bayreuther Festspielen sowie in Chicago, San Francisco und Tokio. Gehörten bis 2003 vor allem Partien wie Florestan (Beethoven „Fidelio“), Bacchus (Strauss „Adriane auf Naxos“), Max (Weber „Der Freischütz“) sowie Wagners Tannhäuser, Tristan, Parsifal und Siegfried zu Wolfgang Schmidts Fach, so erarbeitete er sich seither mit dem Hauptmann und Tambourmajor (Berg „Wozzeck“), Mime und Loge (Wagner „Das Rheingold“), Mime (Wagner „Siegfried“), Herodes (Strauss „Salome“), Aegisth (Strauss „Elektra“), Peter Grimes (Britten), Schujskij (Mussorgsky „Boris Godunow“) und Aron (Schönberg „Moses und Aron“) einen neuen Repertoire-Schwerpunkt. 2013/14 ist er u.a. als Aegisth sowie als Hexe (Humperdinck „Hänsel und Gretel“) zu erleben und gastiert als Hauptmann (Berg „Wozzeck“) am New National Theatre Tokio.
 
Homepage: www.wolfgangschmidt.com
 
Vorstellungen Wolfgang Schmidt