Lea Hladka
Lea Hladka absolvierte 2008 ihr Staatsexamen zur staatlich geprüften Bühnentänzerin und ihr Abitur an der Staatlichen Ballettschule Berlin. Ihr erstes Engagement erhielt sie am Landestheater Eisenach und dem Südthüringischem Staatstheater Meiningen. An diesen Häusern tanzte sie unter der Leitung von Tomasz Kajdanski und Andris Plucis u.a. als Ungarische Prinzessin und Solistin im Tanzstück „Kunst der Fuge“. Seit der Spielzeit 2012/13 war sie am Stadttheater Gießen unter der Leitung von Tarek Assam engagiert. In den letzten sechs Jahren arbeitete Lea Hladka mit zehn verschiedenen Choreographen, darunter Daniel Goldin und Rui Horta. Seit dieser Spielzeit ist sie als freischaffende Tänzerin tätig und u.a. an der Deutschen Oper am Rhein in Kálmáns Operette „Die Zirkusprinzessin“ zu erleben.
 
Vorstellungen Lea Hladka
11.11.2014 Die Zirkusprinzessin
15.11.2014 Die Zirkusprinzessin