Adriana Hölszky | (c) Mozarteum Salzburg
Komponistenporträt Adriana Hölszky
ZUR URAUFFÜHRUNG b.20: „DEEP FIELD“
Kunsthalle Düsseldorf
Thursday, 15. May 2014
20:00 hours

10,00 €
„Die Klänge werden durch die Komposition zur Natur – ähnlich wie das Verfahren eines Malers, der eine ganze Welt in seinem Bild schaffen kann“, erklärte Adriana Hölszky einmal ihre Arbeitsweise, die bis heute durch Prozesse der Metamorphose und Variation geprägt wird. Die 1953 in Bukarest geborene und seit vielen Jahren in Stuttgart lebende Komponistin zählt mit ihrem fast alle Gattungen umfassenden Schaffen zu den wichtigsten Stimmen der zeitgenössischen Musik und rückt mit zwei großen, abendfüllenden Uraufführungen – dem für das Nationaltheater Mannheim entstandenen Musiktheater „Böse Geister“ sowie dem im Auftrag von Martin Schläpfer für das Ballett am Rhein komponierten Tanzwerk „DEEP FIELD“ – in diesem Frühjahr besonders in den Fokus der zeitgenössischen Musikszene.

Mit dem „Komponistenporträt: Adriana Hölszky“ setzen die Deutsche Oper am Rhein und die Kunsthalle Düsseldorf ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort und geben vor der Uraufführung von „DEEP FIELD“, die am 23. Mai im Opernhaus Düsseldorf stattfinden wird, die Gelegenheit, mit Adriana Hölszky im Gespräch mit Anne do Paço persönlich in ihr musikalisches Denken einzutauchen.

Mit Stefan Hussong (Akkordeon), dem Klarinettenduo Beate Zelinsky und David Smeyers (Klarinette & Saxophon) sowie Monika Hölszky-Wiedemann (Violine) konnten vier äußerst renommierte Interpreten gewonnen werden, die Kammermusikwerke aus verschiedenen Schaffensphasen Adriana Hölszkys zur Aufführung bringen werden: „Flux – Reflux“ (1983) für Alt-Saxophon, „Klangwaben“ (1993) für Solovioline, „A due – Wellenstudien“ (1993) für zwei Klarinetten in Es, „Highway for One“ (2000) für Akkordeon sowie „Wolke und Mond“ (1996–2006) für Akkordeon und Violine.

Stefan Hussong zählt zu den bedeutendsten Akkordeonisten unserer Zeit und ist regelmäßig mit Konzerten in Europa, Asien und den USA sowie als Solist mit Orchestern wie dem Orchestre de la Suisse Romande, der Musikfabrik Nordrhein-Westfalen, dem Ensemble Intercontemporain, Ensemble Modern, Klangforum Wien, Rundfunk Symphonieorchester Saarbrücken oder der Tokyo Shin Nippon Philharmonie zu erleben. In der Kategorie „Bester Instrumentalist“ wurde ihm 1999 der Echo Klassik Preis der Deutschen Phonoakademie verliehen. Seine Solo-CD mit Werken von John Cage wurde im selben Jahr als „Best record of the year“ ausgezeichnet. Mehr als 80 ihm gewidmete Werke wurden durch Stefan Hussong uraufgeführt, bislang über 25 – teilweise mehrfach prämierte – CDs von ihm eingespielt.

Die beiden Klarinettisten Beate Zelinsky und David Smeyers arbeiten seit 1980 als „Das Klarinettenduo“ zusammen und sind seitdem in vielen Ländern Europas sowie in den USA, Kanada und Japan aufgetreten. Bei zahlreichen Rundfunkanstalten produzierten sie Werke aus ihrem klassischen und zeitgenössischen Repertoire. Durch ihre Zusammenarbeit mit Komponisten unterschiedlichster Stilrichtungen entstanden bis heute um die vierzig neue Klarinettenduos, die ihnen gewidmet und von ihnen uraufgeführt wurden. Von den Kompositionen Adriana Hölszyks brachte das Duo 2005 „On the other Side“ für Sopransaxophon, Klarinette, Akkordeon und großes Orchester mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin sowie 2006 „Flugmanöver“ für zwei Klarinetten und Orchester in Donaueschingen mit dem SWR Sinfonieorchester Baden-Baden/Freiburg zur Uraufführung.

Die Geigerin Monika Hölszky-Wiedemann ist die Zwillingsschwester von Adriana Hölszky und als Interpretin eine enge musikalische Partnerin der Komponistin. Ihre Ausbildung erhielt sie an den Musikhochschulen von Bukarest und Stuttgart. Seit 1983 ist sie Mitglied des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart und bringt in zahlreichen Kammermusikformationen sowohl Werke des klassischen Repertoires wie auch zeitgenössische Kompositionen zur Aufführung.


***
MIT Adriana Hölszky; Stefan Hussong, Akkordeon; Monika Hölszky-Wiedemann, Violine; Das Klarinettenduo Zelinsky / Smeyers (Beate Zelinsky, Klarinette; David Smeyers Klarinette & Saxophon); Anne do Paço, Moderation

***

In Kooperation mit der Kunsthalle Düsseldorf und dem Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen / Mit freundlicher Unterstützung der Ballettfreunde der Deutschen Oper am Rhein e.V.
 

Send-A-Friend

 
E-Mail Adress Of Sender
Name Of Sender
E-Mail Adress of Receiver

Message:
» Absenden