Profil

Andriy Yurkevych

Andriy Yurkevych wurde in Zboriv, Ukraine geboren. Er studierte Dirigieren an der Musikakademie in Lviv. Anschließend spezialisierte er sich am Wielki Nationaltheater in Warschau unter Jacek Kaspszyk und führte seine Studien an der Accademia Musicale Chigiana di Siena unter Alberto Zedda und Gianluigi Gelmetti fort. Er gewann zudem den Sonderpreis des nationalen Turchak Wettbewerbs in Kiew.
1996 begann er als „resident conductor“ an der National Opera Kruscelnytska in Lviv, wo er mit zahlreichen Opern des italienischen Repertoires, wie „Aida“, „Nabucco“, „La traviata“, „Rigoletto“, und „Otello“ von Verdi sowie „La Bohème“, „Madama Butterfly“ (Puccini), „Cavalleria rusticana“ (Mascagni) und Lehárs „Die lustige Witwe“ debütierte. In der Spielzeit 2007/08 begann eine regelmäßige Zusammenarbeit mit der Sopranistin Edita Gruberova, mit der er u.a. „Norma“ (Bellini) in Berlin, München, Duisburg und Paris dirigierte. Nach seinem Debüt mit Tschaikowskys „Schwanensee“ am Pult des Teatro dell’Opera di Roma im Jahr 2005, wurde er regelmäßig dorthin eingeladen. Es folgten Engagements an der Opéra de Monte-Carlo, dem Théâtre de la Monnaie in Brüssel sowie am Teatro Municipal Santiago de Chile und dem Teatro Massimo in Palermo, sowie in Danzig. Seit 2014/15 ist Andriy Yurkevych GMD der Warschauer Oper. In den letzten Jahren gastiert er neben seiner dortigen Arbeit an weiteren wichtigen europäischen Opernhäusern, so dirigierte er u.a. „Lucrezia Borgia“ (Donizetti) an der Deutschen Oper Berlin, „L’elisir d’amore“ (Donizetti) und „Norma“ an der Staatsoper Unter den Linden Berlin, „Roberto Devereux“ (Donizetti) an der Oper Zürich, dem Teatro Real Madrid und der Wiener Staatsoper, an der er auch „Norma“ (Bellini) und zuletzt „Anna Bolena“ (Donizetti), mit Anna Netrebko in der Titelpartie, leitete. Neben seiner Operntätigkeit ist Yurkevych auch ein viel gefragter Konzertdirigent. Zukünftige Engagements beinhalten u.a. Donizettis „Le Duc d’Albe“ in Antwerpen und Konzertreihen in München und Zürich. An der Deutschen Oper am Rhein gastiert Andriy Yurkevych bereits mit Tschaikowskys „Eugen Onegin“ und der konzertanten Aufführung von „Norma“ mit Edita Gruberova in der Mercatorhalle Duisburg 2009. Für die Neuproduktion von Verdis „Don Carlo“ ist er wieder an der Deutsche Oper am Rhein zu Gast.