Profil

Aïsha Tümmler

Aïsha Tümmler wurde in Darmstadt geboren und absolvierte nach einer studienvorbe-reitenden Ausbildung an der Darmstädter Akademie für Tonkunst ihr Studium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Prof. Monica Pick-Hieronimi. Nach dem Diplom im Jahr 2010 verfeinerte sie ihre Fähigkeiten im Rahmen eines Masterstudienganges, den sie 2012 abschloss, sowie in diversen Meisterkursen. Während ihres Studiums wirkte Aïsha Tümmler bei mehreren Hochschulproduktionen mit. Ihr Debüt gab sie als Miss Wordsworth (Britten „Albert Herring“), die sie dann auch am Theater Aachen verkörperte. Es folgte Polly Peachum („The Beggar’s Opera“) sowie die Königin der Nacht („Zauberflöte für Kinder“ nach Mozart) am Theater Heidelberg. Als Konzertsolistin trat sie u.a. in der Kölner Philharmonie und der Düsseldorfer Tonhalle auf. In der Spielzeit 2011/12 war sie als Barbarina („Figaros Hochzeit für Kinder“ nach Mozart) und Papagena an der Deutschen Oper am Rhein zu erleben. Von 2012 bis 2014 war sie Mitglied des Opernstudios und u.a. als Schleppträgerin (Strauss „Elektra“), 2. Nichte (Britten „Peter Grimes“), Taumännchen (Humperdinck „Hänsel und Gretel“), Stasi (Kálmán „Die Csárdásfürstin“) sowie Barbarina (Mozart „Le nozze di Figaro“) zu sehen. 2016/17 gastiert sie an der Deutschen Oper am Rhein als Tölpeltroll in der Familienoper „Die Schneekönigin“ von Marius Felix Lange und als Sandmännchen/Taumännchen (Humperdinck „Hänsel und Gretel“).