(c) Hans Jörg Michel
Symphoniker im Foyer
ZU GAETANO DONIZETTI‘S „L’ELISIR D’AMORE”
Opernhaus Düsseldorf – Foyer
Sonntag, 01. Februar 2015
11:00 - 13:00 Uhr

Online Tickets:
Weitere Termine
Opernhaus Düsseldorf – Foyer
Februar 2015
So  |  01.02.  | 11:00  Online Tickets:
So  |  15.02.  | 11:00  Online Tickets: 12,00 €
April 2015
So  |  12.04.  | 11:00  Online Tickets: 12,00 €
Juni 2015
So  |  07.06.  | 11:00  Online Tickets: 12,00 €

Zur Premiere von „L’elisir d’amore“ widmen sich die Symphoniker im Foyer ausgehend von Donizettis kecker Hauptfigur Adina weiteren von Männern ersehnten und besungenen Frauen der Musikgeschichte, Beethovens „Ferner Geliebten“ und Adelaide. Sein Lied „Adelaide“ komponierte Ludwig van Beethoven 1795 auf ein Gedicht von Friedrich von Matthisson. Der Text des Liedes ist von einer frühromantischen Sehnsucht nach einer idealisierten und scheinbar unerreichbaren Frau geprägt. In der von Fritz Kröpsch arrangierten Paraphrase für Klarinette und Klavier übernimmt die Klarinette den Part der Gesangsstimme. Den Liederzyklus „An die ferne Geliebte“ op. 98 vollendete Beethoven im April 1816. Nachdem er im Vorjahr mit einer schöpferischen Krise zu kämpfen hatte, kehrte Ende des Jahres 1815 seine Kräfte zurück und es entsteht neue Kammermusik, u.a. der Liederzyklus op. 98 in dem er auch seine Liebe zu einer Unbekannten verarbeitet. Somit ist der Zyklus auch eine Überwindung einer langjährigen vergeblichen Liebe. Außerdem steht Beethovens erst posthum veröffentlichtes Bläser-Sextett op. 71 auf dem Programm. Eine italienische Note bekommt die Matinee durch Gaetano Donizettis selten gespieltes Trio für Flöte, Fagott und Klavier und Joseph Fahrbachs „Aida“-Fantasie.

***

LUDWIG VAN BEETHOVEN
„Adelaide“. Paraphrase für Klarinette und Klavier von Fritz Kröpsch

GAETANO DONIZETTI
Trio für Flöte, Fagott und Klavier

JOSEPH FAHRBACH
„Aida“-Fantasie op. 84/1 für Flöte, ‎Klarinette und Fagott

LUDWIG VAN BEETHOVEN
„An die ferne Geliebte“ op. 98. Lieder für Tenor und Klavier

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sextett Es-Dur op. 71 für zwei Klarinetten, zwei Fagotte und zwei Hörner
 

 
Tenor Jussi Myllys
Flöte Ruth Legelli
Klarinette Wolfgang Esch, Gertraud Frank
Fagott Martin Kevenhörster, Katharina Groll
Horn Lisa Rogers, Dario Rosenberger
Klavier Stephen Harrison
 

Send-A-Friend

 
E-Mail Adresse des Absenders*
Name des Absenders*
E-Mail Adresse des Empfängers*

Nachricht:
» Absenden