7 Martin Schläpfer | Marlúcia do Amaral, Marcos Menha | © Gert Weigelt
b.17
7 / Martin Schläpfer
Opernhaus Düsseldorf
Mittwoch, 07. Januar 2015
19:30 - 21:00 Uhr
/ zum letzten Mal

Dauer b.17: ca. 1 ½ Stunden, keine Pause
16,80 - 75,10 € Abo.+22 Online Tickets: 16,80 - 75,10 €
Weitere Termine
Opernhaus Düsseldorf
Januar 2015
Sa  |  03.01.  | 19:30  Abo. 2 Online Tickets: 16,80 - 75,10 €
Mi  |  07.01.  | 19:30  Abo. 22 Online Tickets: 16,80 - 75,10 €

Dauer b.17: ca. 1 ½ Stunden, keine Pause
7
Martin Schläpfer
Tänzer in schweren Stiefeln und dunklen Mänteln scheinen wie von einer langen Reise in einer Welt anzukommen, die vielleicht eine neue Heimat werden könnte. Musik und Tanz verbinden sich zu einem Psychogramm getriebener Existenzen. Und dann plötzlich: völlige Unbeschwertheit, hintersinniger Humor, kindliche Naivität, aber auch Spitzentanz-Virtuosität.

„Symphonie heißt mir eben: mit allen Mitteln der vorhandenen Technik eine Welt aufbauen“, äußerte sich Gustav Mahler einmal über sein eigenes Schaffen. In Martin Schläpfers abendfüllendem Ballett „7“ wird die Welt zu einer Bühne, auf der die Herausforderungen des Lebens buchstäblich in die Körper der Tänzerinnen und Tänzer hineingeschrieben erscheinen. Entstanden ist ein eindringliches Kaleidoskop aus verschiedensten Szenen, die in ihrem Reichtum an Imaginationen jene Grauzonen und Zwischentöne ausloten, in denen der Tanz seine ganz besondere Kraft zu entfalten vermag. Ihre Reibungs- wie Tragfläche findet die Choreographie in Mahlers gewaltigen sinfonischen Architekturen ebenso wie in jener tiefen Zerrissenheit, Unruhe und Bangigkeit, die in der Musik der 7. Sinfonie immer wieder auf Passagen von irdischer Entrücktheit, aber auch geradezu banaler Diesseitigkeit prallen. Die Verwerfungen und Brüche bleiben dabei bestehen. Die auf Heimat ausgerichtete Wanderung erscheint der Erfahrung des Vagabundierens nicht mehr entgegengesetzt, sondern in ihr zu sich selbst zu kommen.
 
***
7
Martin Schläpfer

MUSIK Sinfonie Nr. 7 e-Moll von Gustav Mahler
 

Choreographie Martin Schläpfer
Musikalische Leitung Axel Kober
Bühne und Kostüme Florian Etti
Licht Volker Weinhart
 
Tänzerinnen Sachika Abe, Ann-Kathrin Adam, Camille Andriot, Doris Becker, Wun Sze Chan, Sabrina Delafield, Mariana Dias, Sonia Dvorak, Nathalie Guth, Alexandra Inculet, Christine Jaroszewski, Yuko Kato, So-Yeon Kim, Helen Clare Kinney, Anne Marchand, Louisa Rachedi, Aryanne Raymundo, Claudine Schoch, Virginia Segarra Vidal, Elisabeta Stanculescu, Julie Thirault, Irene Vaqueiro
Tänzer Rashaen Arts, Christian Bloßfeld, Andriy Boyetskyy, Paul Calderone, Jackson Carroll, Martin Chaix, Odsuren Dagva, Michael Foster, Filipe Frederico, Philip Handschin, Richard Jones, Sonny Locsin, Alexander McKinnon, Marcos Menha, Bruno Narnhammer, Chidozie Nzerem, Alban Pinet, Friedrich Pohl, Boris Randzio, Alexandre Simões
Orchester Düsseldorfer Symphoniker
 

 

Send-A-Friend

 
E-Mail Adresse des Absenders*
Name des Absenders*
E-Mail Adresse des Empfängers*

Nachricht:
» Absenden