Pina Bausch BAMBOO BLUES (Shantala Shivalingappa) | (c) Jong-Duk Woo
Bamboo Blues
Pina Bausch - Gastspiel Tanztheater Wuppertal
Opernhaus Düsseldorf
Samstag, 16. November 2013
14:00 - 16:20 Uhr

17,10 - 81,50 €
Für die Internationalen Tanzfestivals NRW unter der künstlerischen Leitung von Pina Bausch in den Jahren 2004 und 2008 war die Deutsche Oper am Rhein bereits Festivalpartner des Tanztheaters und Spielort. Im Rahmen der Jubiläumsspielzeit anlässlich seines 40-jährigen Bestehens zeigt das Tanztheater Wuppertal nun zum ersten Mal zwei Stücke zusammen an einem Vorstellungstag, die in besonderer Weise mit einander verbunden sind. Mit „Bamboo Blues“ (2007) und „´Sweet Mambo`“ (2008) wagte Pina Bausch den außergewöhnlichen Versuch, mit unterschiedlichen Tänzern aber der gleichen Ausgangssituation zwei verschiedene Stücke entstehen zu lassen.

Seit der ersten Researchreise nach Rom im Jahr 1985 für „Viktor“ reiste die international besetzte Kompanie häufig vor den Proben für ein neues Stück in andere Länder, um fremde Kulturen kennenzulernen. Die Mitglieder des Ensembles trafen die Menschen vor Ort, darunter viele Musiker und Tänzer, besuchten Theateraufführungen, spürten kulturelle Besonderheiten auf. Ihre Eindrücke und Erfahrungen inspirierten und prägten die Stücke, die sie erarbeiteten. „Bamboo Blues“ gehört zu diesen internationalen Koproduktionen des Tanztheaters Wuppertal und entstand nach einer Reise des Ensembles nach Indien. „´Sweet Mambo`“ wurde dagegen nach einem teilweise beiden Stücken gemeinsamen Kreationsprozess mit Tänzern entwickelt, die nicht nach Indien gereist waren.

Geboren 1940 in Solingen, gestorben 2009 in Wuppertal, erhielt Pina Bausch ihre Tanzausbildung an der Essener Folkwang-Hochschule unter Leitung von Kurt Jooss. Als der Wuppertaler Intendant Arno Wüstenhöfer sie zur Spielzeit 1973/74 als Choreographin verpflichtete, nannte sie das Ensemble schon bald in Tanztheater Wuppertal um. Unter diesem Namen erlangte die Compagnie Weltgeltung. Ihre Verknüpfung von poetischen mit Alltags-Elementen beeinflusste entscheidend die internationale Tanzentwicklung. Weltweit mit den höchsten Preisen und Ehrungen ausgezeichnet, zählt Pina Bausch zu den bedeutendsten Choreographinnen der Gegenwart.


In Koproduktion mit den Goethe-Instituten in Indien


Im Rahmen von

PINA40
40 Jahre Tanztheater Wuppertal Pina Bausch
Jubiläumsspielzeit 2013/2014 in Düsseldorf, Wuppertal und Essen
www.pina40.de


 
***
BAMBOO BLUES
Ein Stück von Pina Bausch


MUSIK Trilok Gurtu & Arke String Quartett, Suphala, Sunil Ganguly, U. Srinivas & Michael Brook, Talvin Singh, James Asher and Sivamani, Bombay Dub Orchestra, Anoushka Shankar, Amon Tobin, Alice Coltrane, Bill Laswell, Talk Talk, Michael Gordon, Lisa Bassenge, Emmanuel Santarromana, Lutz Glandien, 4Hero, Jun Miyake, Solveig Sletahjell, Slowhill, Djivan Gasparyan

INSZENIERUNG UND CHOREOGRAPHIE: Pina Bausch
BÜHNE UND VIDEOS: Peter Pabst
KOSTÜME: Marion Cito
MUSIKALISCHE MITARBEIT: Matthias Burkert, Andreas Eisenschneider
MITARBEIT: Marion Cito, Daphnis Kokkinos, Robert Sturm
PROBENLEITUNG WIEDERAUFNAHME: Daphnis Kokkinos, Robert Sturm
BÜHNENBILDASSISTENZ: Gerburg Stoffel
KOSTÜMASSISTENZ: Svea Kossack

TÄNZERINNEN
Ruth Amarante, Clémentine Deluy, Silvia Farias Heredia, Nayoung Kim, Thusnelda Mercy, Azusa Seyama, Shantala Shivalingappa, Anna Wehsarg
TÄNZER
Pablo Aran Gimeno, Rainer Behr, Damiano Ottavio Bigi, Eddie Martinez, Jorge Puerta Armenta, Franko Schmidt, Fernando Suels Mendoza, Kenji Takagi, Paul White
 

Send-A-Friend

 
E-Mail Adresse des Absenders*
Name des Absenders*
E-Mail Adresse des Empfängers*

Nachricht:
» Absenden